Warum Blended-Learning ?

Unter Blended-Learning versteht man bekanntlich die Kombination aus
Präsenzlernen und E-Learning. In den Köpfen vieler Menschen ist
„richtiges Lernen immer noch die Präsenzveranstaltung im Seminar-
raum, wo vorne ein Pult für den Trainer steht und Tische und Stühle
in U-Form angerichtet, für die Lerner gedacht sind. Und dann geht
es los, der Trainer trägt vor,die Lernenden hören zu und schreiben
mit. Das gleiche kann auch zu Hause vom PC aus geschehen. Aber
darum geht es nicht, die Frage, die sich viel mehr stellt, ist das
wissenvermittelnde Seminar überhaupt die effektivste Form des
Lernens. Und da ist die Antwort klar, Nein? Es ist eine Form des
Lernens, die durchaus mit anderen Formen des Lernens kombiniert
werden sollte, um zu besseren Lernerfolgen zu gelangen. Ah ja,
Gruppenarbeiten und Rollenspiele werden sie nun sagen,
der moderne Pädagoge sagt an dieser Stelle, kommt drauf an.
Gruppenarbeit ist nicht Gruppenarbeit und Rollenspiel nicht
Rollenspiel. Trägt ein Trainer vor und möchte nun dass das
Vorgetragene, so wie es vorgetragen wurde in Gruppenarbeiten
und Rollenspielen genauso geübt wird wie von ihm vorgetragen,
dann haben die Lerner die Aufgabe Vorgedachtes zu bestätigen.
Gibt der Trainer eine Lösungsoffene Aufgabe und lässt in Gruppen
die Lösungsmöglichkeiten erarbeiten, die dann besprochen werden,
dann handelt es sich um Handlungslernen, das nicht der Wissenver-
mittlung dient, sondern der richtige Weg und der erste schritt
zur Kompetenzentwicklung ist.
Handlungslernen in diesem Sinne lässt sich heute in der Zeit von
WEB 2:0 gut über das E-Learning gestalten, sodass auch hier der
Seminarraum nicht mehr nötig ist. Handlungslernen über das Netz
gestaltet, ist kostengünstiger und effizienter als Handlungslernen
im viereckigen Raum.

Blended-Learning bedeutet aber nicht, Weiterbildungsmaßnahmen
komplett im E-Learning Format zu gestalten. Präsenzveranstaltungen
werden auch benötigt, z.B. um Gesprächstrainings durchzuführen.
Jedoch nehmen diese weniger zeit in Anspruch, diese schon über
Online-Veranstaltungen vorbereitet werden.

Wichtig, und heute noch nicht in seiner Bedeutung ausreichend
beachtet ist der Austausch, insbesondere der Erfahrungsaustausch
zwischen Mitarbeitern. Dieser Austausch lässt sich über das Netz
gut organisieren. Die Auswahl der Austauschpartner wird viel-
fältiger, passgenauer und lässt sich mit deutlich weniger Aufwand
gestalten. Collaborative Netzwerke haben sich bewährt bei der
Generierung und Umsetzung von Lösungen und beim Austausch von
Informationen und Erfahrungen.

Seminar zur Prüfungsvorbereitung

An diesem Wochenende findet ein seminar zur Vorbereitug auf
die Prüfung zum Berufspädagogen/in statt. In diesem Herbst
nehmen ca. 12 Kursabsolventen der BEST Bildungs-GmbH an der
Berufspädagogenprüfung teil. Wir haben in diesem Jahr das
Prüfungsvorbereitungsseminar in zwei Gruppenn geteilt, um
intensiver mit den Teilnehmern arbeiten zu können.

Best Bildungs-GmbHcropped-bild-jendros.jpg

Umfrage des DIHT zum Geprüften Berufspädagogen IHK

Hier ist die Absolventenmeinung zum Geprüften Berufspädagogen IHK
Leider gibt es kein Umfragedatum und auch keine Information über die Zahl der Befragten

Absolventen-Meinung

IHK-geprüfte Berufspädagogen sagen über sich selbst:*)

Für fünf von zehn Absolventen hat sich die Prüfung zum Berufspädagogen
vorteilhaft im Beruf ausgewirkt. Sichtbar wird der Erfolg in höherer
Position (75 Prozent), finanzieller Verbesserung (70 Prozent) und
Sicherheit des Arbeitsplatzes (21 Prozent).Über 70 Prozent würden sich
wieder für dieses Weiterbildungsziel entscheiden.
Für mehr als die Hälfte der Absolventen entspricht die jetzige Position
ihrer neu erlangten beruflichen Qualifikation.

Berufspädagoge ist ein Zukunftsberuf

Die betriebliche Weiterbildung muss sich dem demografischen Wandel
stellen. Die Zahl der Auszubildenden sinkt, währen die Zahl der
Ausbildungsbetriebe steigt. Das Durchschnittsalter der Weiter-
zubildenden steigt, während immer schnellere Veränderung nötig wird.
Diese Problematik lässt sich nur durch gut qualifiziertes
Aus- und Weiterbildungspersonal meistern.

Doch auch in anderen Bereichen sind Berufspädagogen gefragt.
Deutschland wird zum Einwanderungsland, ja muss aufgrund der
demografischen Entwicklung Einwanderungsland werden. Es gilt
künftig über eine Million Menschen mit Migrationshintergrund
in das Berufsleben in Deutschland zu integrieren und entsprechend
zu qualifizieren. Das können Geprüfte Berufspädagogen IHK leisten.